1938

Mit einer Tankstelle an der Ecke Krailhauserstraße/ Badtorstraße fing alles an. Zu einer Zeit, als Automobile noch echten Seltenheitswert hatten, erwarb der Landmaschinenmechanikermeister Robert Schlecht die Tankstelle und richtete sich eine kleine Werkstatt für Fahrräder ein.

Doch schon ein Jahr später wurde er zum Kriegsdienst eingezogen! Während dieser Zeit führte seine Frau Rosa den Betrieb weiter.

Nach 8 langen und harten Jahren des Krieges und der Kriegsgefangenschaft, kehrte der Firmengründer wieder in die Heimat zurück.

Neben den Landmaschinen und den Fahrrädern, setzte er nun vermehrt den Schwerpunkt auf das Motorradgeschäft.

1951 trat der damals 14jährige Sohn Klaus auf den Plan. Nachdem er in und mit dem Betrieb aufgewachsen war, begann er eine Lehre bei seinem Vater die er 1954 abschloß. Die berühmten NSU-Motorräder Quickly, Fox, Lux und Max, vor allem aber die 500er Konsul waren die Maschinen, an denen er lernte. Noch in der Zeit seiner Lehre (1952) wurde die erste Betriebserweiterung fällig. Ein Ausstellungsraum für Fahr- und Motorräder wurde gebaut.

Im Jahre 1961/62 (die Firma hatte inzwischen mit dem NSU Prinz das Autogeschäft aufgenommen) folgte die zweite Erweiterung , bei der die Betriebsgebäude an den heutigen Standort im Rothenburger Weg gebaut wurden.

1963 folgte eine entscheidende Weichenstellung. Durch die immer größer werdenden Beliebtheit am Automobil, begann Herr Schlecht die Zusammenarbeit mit Opel als autorisierter Opelservice (AOS).

1978 übernahm Klaus Schlecht die Führung des Betriebs von seinem Vater. Er war darauf gut vorbereitet. Nach seiner Lehrzeit hatte er sich 1958 bei MAN in Augsburg im Maschinenbau umgesehen, 1961 auch bei der Firma Bosch in Schwäbisch Gmünd.

4 Jahre später absolvierte er die Meisterprüfung in Heilbronn. Überdies war er als Juniorchef schon lange Jahre mit leitenden Aufgaben betraut. 1980 folgte ein weiterere größerer Umbau. Das alte Gebäude wurde abgerissen und es entstand eine größere Ausstellungshalle und eine Waschhalle.

  

 

Mit der Zeit wurde aus der ehemals kleinen Garagenwerktatt ein ansehnliches Autohaus mit Tankstelle. Und im Laufe der Jahre wuchs nicht nur das Autohaus, sondern auch die Anzahl der Mitarbeiter. Zwischen 1979 und 1999 wurde die Tankstelle drei mal umgebaut.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter 

+49 7935 91160 

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Werkstatt:

Mo. - Do.: 7:30 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr

Fr.: 7:30 - 12:00 und 13:00 - 15:30 Uhr

 

Tankstelle / Shop:

Mo. - Fr.: 7:30 - 19:00 Uhr

Sa.: 8:30 - 19:00 Uhr

So.: 9:30 - 19:00 Uhr

 

außerhalb der Öffnungszeiten können Sie am Tankautomaten bezahlen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Autohaus Schlecht